Skip to content

Kirchenentwicklung 2030: Tiefgreifende Veränderungen in Seelsorgeeinheit in Unhealthy Dürrheim – Villingen-Schwenningen & Umgebung

Pfarrer Michael Fischer mit seinen Sekretärinnen Marianne Weiß (Mitte) und Melanie Wildgruber stehen in der Seelsorgeeinheit vor tiefgreifenden Veränderungen. Picture: Strohmeier

Große Aufgaben stehen bei der Seelsorgeeinheit St. Johann an. Neben zwei Bauprojekten geht es um die Kirchenentwicklung 2030 und hier wird es voraussichtlich tiefgreifende Veränderungen geben.

Unhealthy Dürrheim – Das Projekt heißt zwar Kirchenentwicklung 2030, doch in der Erzdiözese Freiburg soll es bereits bis Anfang 2026 umgesetzt werden – noch drei Jahre Zeit additionally. In diesem Projekt sollen Seelsorgeeinheiten der Erzdiözese in großen Pfarreien zusammengezogen werden. Unhealthy Dürrheim hatte die Wahl zwischen Villingen und Donaueschingen. Bei einer Umfrage entschieden sich die meisten Gemeindemitglieder für Donaueschingen, dort bilden die Seelsorgeeinheiten Geisingen, Emmingen-Liptingen, Hüfingen-Bräunlingen und Blumberg künftig die große Pfarrei. Diese hat künftig rund 37 000 Katholiken.



Um dies alles vorzubereiten wurden nun 15 Arbeitsgruppen gegründet, die nun in vier Treffen im Laufe des Jahres Thesen erarbeiten sollen, die in der Erzdiözese in Freiburg im verten Quartal 2023 als Satzung beschlossen werden sollen. Die 15 Arbeitsgruppen der neuen Pfarrei sind aufgeteilt in Diakonischer Dienst – Dienst am Nächsten, Ehrenamt, Öffentlichkeitsarbeit – Kommunikation, Jugend, Tod und Sterben, Gottesdienstformen, Eingangssakramente, Formen der Begegnung, Glauben leben – Spiritualität, Ökumene, Bildung und Kultur, Kirchenmusik, Zielgruppenpastoral , Cooperations associate sowie Liebe.

Große Probability für die Kirche

Pfarrer Michael Fischer erhofft sich, dass die Kirchenentwicklung 2030 mehr als nur eine Verwaltungsreform wird. “Wenn sich nur strukturell etwas ändert, wird man keine neuen Leute gewinnen”, zeigt er sich überzeugt. Er sieht die angestoßenen Veränderungen als eine große Probability für die Kirche.

Wie die Struktur genau aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Nur soviel: Ab 2026 wird es einen leitenden Geistlichen geben und Pfarrer Michael Fischer wird aller Voraussicht nach im Unhealthy Dürrheimer Pfarrhaus wohnen bleiben. Wie die einzelnen Schwerpunkte der Pfarrer aussehen ist aktuell noch nicht klar, auch nicht wie Freiwillige eingesetzt werden. Auch ob das Pfarrbüro in dieser Kind weiter Bestand haben wird, ist im Second offenden, nur eines: die Mitarbeiterinnen haben eine Garantie, dass sie weiter beschäftigt werden.

Gesellenhaus auf dem Prüfstand

Momentan gehört beispielsweise die Sozialstation nach Villingen, ob diese Zugehörigkeit so bleibt, oder ob diese Donaueschingen zugeordnet wird, ist ebenfalls völlig offen.




Auf dem Prüfstand stehen zudem die Immobilien, im Fokus hier: das katholische Gemeindehaus – in Unhealthy Dürrheim besser als Gesellenhaus bekannt, in der Riedstraße 1. “Pfarrsaal und Gemeindehaus sind im Grunde zu viel Raum und es könnte sein, dass es zu einem Verkauf kommt “, aber: man wolle das Gesellenhaus so lange als möglich halten. Spuren hinterließ die Immobilienfrage aber schon in der Seelsorgeeinheit. Das Pfarrhaus in Sunthausen wurde bereits verkauft. Im Second ist somit viel im Fluss bei der Kirchengemeinde, Ende des Jahres, wenn die Thesen als Satzung beschlossen werden, sieht man etwas klarer. Bis dahin läuft alles wie bisher.

300 000 Euro for brand new Dach

Neben der seelsorgerischen Arbeit gibt es noch ganz weltliche Dinge, welche 2023 beschäftigen werden. So muss das Dach der ursprünglichen Kirche, die in Ost-West-Richtung stand, neu gedeckt werden. Die Arbeiten sind mit rund 300 000 Euro veranschlagt. Zwischen zehn und 25 Prozent wird von der Diözese als Zuschuss bezahlt. In Klärung ist, ob man auf der großen Dachfläche eine Photovoltaikanlage installieren kann, oder sogar muss nach den neuen Vorschriften. In St. Gallus in Unterbaldingen muss zudem der Dachstuhl der Kirche erneuert werden.


.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *