Skip to content

Essener Mannschaften starten mit gedämpften Erwartungen

Essen.
Am Wochenende starting im Hockey die Hallensaison. Aus Essener Sicht geht es hauptsächlich darum, die Klasse zu halten. Das ist der erste Spieltag.

Die Essener Hockey-Groups starten am Wochenende in die Hallensaison. Eine Premiere feiert dabei die 2. Bundesliga der Damen, die in vier Staffeln mit insgesamt 24 Mannschaften aufgeteilt ist. Mit dabei ist der HC Essen, der am Sonntag (12 Uhr) gegen Eintracht Dortmund antritt. Die weitere Konkurrenten within the Sind Liga: Kahlenberger HTC, BW Köln, Membership Raffelberg, DSD Düsseldorf.

2. Damen-Bundesliga

HCE-Eintr. Dortmund (So., 12 Uhr, Kupferdreh). Die Essenerinnen starten mit einem stark veränderten Group in die Hallensaison. In Christina Tondorf, Lisa Strohbücker, Alissa Büser, Franziska Rummeni, Darja Möllenberg, Katja Brauer and Britta Brauer fallen etablierte Spielerinnen aus, legen im Winter eine Pause ein oder sind weiterhin verletzt. Einziger Neuzugang ist Nachwuchsspielerin Charlotte Sommer (Etuf). Die Mannschaft des Trainerduos Philipp Weide und Carsten Fischbach ist damit stark verjüngt.

Die Leitung und Führung auf dem Platz liegt vor allem in den Händen der etablierten Spielerinnen wie Henrike Ehls, Nina Klinge oder Mara Fischer. Für den Coach Philipp Weide ist die Zielsetzung vorrangig der Klassenerhalt: „Die Vorbereitung hat gezeigt, dass wir uns viele gute Ideen und Ansätze erarbeitet haben. Zudem konnten wir unser Spiel gegen den Ball stark verbessern. Schaffen wir es, konstant im Kollektiv zu verteidigen, werden wir die Klasse halten.“ Der letzte Take a look at gegen die starken Dortmunderinnen habe gezeigt, „dass man wir sie schlagen können“.






2. Herren-Bundesliga: HC Essen begin gegen Vorjahreszweiten

HC Essen – SW Köln (So., 14 Uhr, Kupferdreh). Der HCE startet gegen den Vorjahreszweiten die die Saison. Nach 20-jähriger Zweitliga-Abstinenz belegten die Essener nach dem Wiederaufstieg in der vergangenen Saison Rang fünf vor dem Oberhausener THC und sicherten sich damit den Klassenerhalt. And der hat auch diesmal für den neuen Cheftrainer Oliver Plauk (32), der Philipp Weide abgelöst hat, oberste Priorität.


Durch die Abgänge von Tim Hirt, Philipp Weide und Jens Matthey hat der HCE drei wichtige Spieler verloren. Koji Nakamura ist derzeit in seiner Heimat de l’Japan und pausiert in der Hallensaison. Mit Jonathan Löwe (THK Rissen) und Spielern aus den eigenen Reihen wollen die Gastgeber aber dennoch ein schlagfertiges Group stellen. „Mit einer guten Vorbereitung in Leverkusen, Dortmund, Aachen und Uhlenhorst Mülheim hat sich die Mannschaft die notwendige Sicherheit für die zweite Bundesliga geholt“, glaubt der neue Coach.

Damen-Regionalliga

Gladbacher HTC – Etuf (So., 14.30 Uhr, GHTC). Eigentlich hätte der Etuf Heimrecht gehabt, aber die eigene Halle am Baldeneysee wird modernisiert und steht derzeit nicht zur Verfügung. Etuf-Torhüterin Susi Struth glaubt an eine schwierige Saison: „Das oberste Ziel ist der Klassenerhalt.“ Nicht zuletzt aufgrund des eingeschränkten Trainingsbetriebs muss sich das Group von Coach Lucas Denkmann erst noch finden. Das Spiel gegen die Gladbacher Damen am Sonntag ist eine erste Standortbestimmung.

Brennpunkte aus der Essener Sportszene:

Damen-Verbandsliga

TV Jahn Oelde – HTC Kupferdreh (So., 15 Uhr). Die HTC-Damen starten weiter unter Coach David Ortmann als Aufsteiger in die Westfalen-Gruppe. Der Gastgeber ist deshalb, wie die meisten anderen Gegner, eine unbekannte Größe.

Herren-Oberliga: Hallen-Sperrung erschwert Etuf Essen die Vorbereitung

Etuf-ETB (So., 15 Uhr, GS Süd). Das Ziel ist für Spielertrainer Fabian Storp der Klassenerhalt. Erschwert wird die sportlich ohnehin schwierige Scenario durch die Sperrung der eigenen Halle. Da es in Essen keine zusätzlichen Hallenzeiten gibt, werden die Hin- und Rückspiele beim Gegner austragen.

Der Essener Kader ist deutlich verjüngt worden. Die Talente sollen an den Herrenbereich herangeführt und in das Group integriert werden. In Kapitän Tim Gomes Costa (Leukel) und Florian Teichelkamp stehen zwei erfahrene Stammspieler in der Halle nicht zur Verfügung. Als Aufsteiger steht auch für ETB-Coach Tobias Bierkämper der Klassenerhalt im Vordergrund. Kilian Kohs wird wegen eines Auslandssemesters nicht zur Verfügung stehen. Sorgen bereitet Stammtorhüter Philipp Kraft, der bis Ende des Jahres ausfallen könnte.

2. Herren-Verbandsliga

HTC Kupferdreh – Kahlenberger HTC III (So., 10 Uhr). For Spielertrainer David Ortmann ist es die erste Standortbestimmung für den Neuling.

Hier gibt es alle Information aus der Essener Sportszene.


Extra Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: Essen


.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *